Heilige Schrift

Was ist das Wichtigste im Leben?

„Du bist das Wichtigste in meinem Leben!“ Das hören wir sehr oft in Liebeserklärungen. Wie geht es weiter? Nach der Hochzeit verbringt das Paar dann ihr Leben zusammen. Bei manchen Paaren hält die Ehe ihr ganzes Leben lang. Bei anderen verflüchtigt sich schon bald die Liebe und man sieht davon keine Spur mehr in ihren Leben.

Ist das Wichtigste im Leben von der Zeit und der Situation abhängig? Was ist das Wichtigste im Leben? Was ist das Wichtigste in meinem Leben? Meine Familie: meine Eltern, meine Frau, meine Kinder? Meine Familie ist mir schon sehr kostbar und wichtig. Ist sie aber das Wichtigste in meinem Leben? Wenn Ja, müsste ich mein alles, Zeit und Material eigentlich mein ganzes Leben dafür einsetzen. Wenn meine Eltern sterben, was ist in meinem Leben übrig? Und wenn meine Kinder erwachsen sind und ihren eigenen Weg gehen, wie soll ich dann weiter machen? War es das dann schon mit meinem Leben? Nein, natürlich nicht! Also ist es nicht die letzte Antwort, dass meine Familie das Wichtigste in meinem Leben ist. Was ist dann das Wichtigste in meinem Leben?

Ist der Erfolg das Wichtigste? Oder die Gesundheit? Oder Macht und Ruhm zu erlangen? Oder das Erreichen eines Ziels? Oder Wohlstand und Geld? Oder Wissenschaft und Forschung? Oder, oder, oder, … Ohne Frage sind die gerade gennannten Sachen sehr wichtig. Dennoch frage ich mich: Sind dies die wichtigsten Dinge in meinem Leben?

Jesus sagte:

„Denn wer sich an sein Leben klammert, der wird es verlieren. Wer aber sein Leben für mich und für Gottes rettende Botschaft aufgibt, der wird es für immer gewinnen. Was hat ein Mensch denn davon, wenn ihm die ganze Welt zufällt, er selbst dabei aber seine Seele verliert? Er kann sie ja nicht wieder zurückkaufen!“ (Markus 8,35-37 HfA)

Was habe ich davon, wenn ich alles auf dieser Welt gewinne und dabei meine Seele verliere? Jesus meint hier mit dem Verlieren der Seele das Verlorengehen in Ewigkeit. Diese Worte hat Jesus zu allem Volk und zu seinen Jüngern gesagt.

Viele sagen, dass sie nicht verloren sind. Und auch dass sie nicht daran glauben, dass ein weiteres Leben nach dem Tod existieren sollte. Aber die Bibel sagt, dass das Sterben noch nicht das Ende ist (Hebräer 9,27 HfA) „Jeder Mensch muss einmal sterben und kommt danach vor Gottes Gericht.“. Ich sterbe garantiert irgendwann. Genauso sicher werde ich nach dem Tod vor Gott stehen. Es wird gefragt, ob ich an Jesus glaube und mein Leben für die rettende Botschaft Gottes eingesetzt habe. Da muss ich darauf antworten, und da wird es endgültig klar gestellt, ob meine Seele errettet ist.

Nach diesen Worten Jesu erkenne ich, dass meine Seelenrettung viel wichtiger als alles andere ist. Jesus hat zuvor gesagt, dass wir alles gewinnen werden, wenn wir ihm nachfolgen und unser Leben für die rettende Botschaft Gottes einsetzen. In anderen Worten, dass ich Jesus unter allen Umständen als meinen Retter bekenne und ihm nachfolge. Ja, das ist ein Leben als ein erlöster Mensch. Ja, das ist ein befreites Leben. Wenn jeder erkennen würde, was für ein wertvolles Leben man dadurch gewinnt, dass man sein Leben für die rettende Botschaft Gottes einsetzt, dann würde jeder Jesu Aufforderung folgen! Ich bin mir sicher, dass es das Wichtigste in meinem Leben ist die Seelenrettung zu haben und als ein erlöster Mensch Jesus nachzufolgen. Es ist wirklich eine weltbewegende Sache, Jesus nachzufolgen und die rettende Botschaft weiterzugeben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.